Michael Ruf

Dualer Student (m/w) Bachelor of Engineering Maschinenbau, Standort Ulm

Nicht nur denken, sondern umsetzen – B.Eng. Maschinenbau

Michael Ruf ist gelernter Werkzeugmechaniker und erhält durch sein Studium vermehrt theoretische Grundlagen, die ihm neue Perspektiven seiner Arbeit zeigen.

Warum hast du dich für diesen Studiengang entschieden?

Ich habe mich für den Studiengang Maschinenbau Fachrichtung Konstruktion entschieden, weil mich das Thema sehr interessiert und auf meine Ausbildung zum Werkzeugmechaniker aufbaut. Das heißt, dass ich meine bisher erlernten Fachkenntnisse und Fähigkeiten während des Studiums gut einbringen kann. Mir gefällt es, dass ich eben auch die Praxis und die Theorie gut verbinden kann. Vor allem ist es faszinierend, die theoretische Seite eines Projektes kennenzulernen, das man früher nur von der praktischen Seite her kannte. Da mir das Tüfteln und Arbeiten schon immer viel Spaß gemacht hat, war für mich klar, dass ich ein duales Studium machen möchte.

Was ist das Besondere an deinem Studiengang?

Das Besondere ist, dass in diesem Studiengang Theorie und Praxis vereint werden. Dies geschieht durch den Wechsel zwischen Studium und Praxiseinsatz. Daher heißt dieses Studium auch duales Studium. Ich finde, dass die Besonderheit unter anderem noch darin liegt, dass man sehr praxisnah studiert. Das gefällt mir sehr gut, da man das erlernte Wissen von der Hochschule gleich in der Firma umsetzen kann. Man lernt so viel schneller und ist wesentlich motivierter.

Was hat dir bisher am besten gefallen?

Das Schöne ist, dass ich selbstständig arbeiten kann, während des Studiums noch Geld verdiene und man Arbeitszeiten hat, die man gut einteilen kann. Dazu kommt, dass ich mich schnell in die Arbeitswelt einleben kann und mich das Unternehmen dabei auch sehr gut unterstützt und fördert. Konkret geschieht das durch eigene Projekte in den Abteilungen, durch interne Lehrgespräche über interessante Themen, Schulungen usw. Außerdem legt die Husqvarna Group viel Wert auf eine homogene Azubi-Gruppe. Es gehen z. B. alle Azubis des ersten Lehrjahres auf ein Kennenlernseminar. Das finde ich richtig klasse! Dadurch entwickelt sich eine gute Kommunikation.

In welchen Projekten hast du bereits mitgearbeitet?

Man darf in vielen Projekten mitarbeiten. Ich habe z. B. schon in der Vorentwicklung für Handheld-Geräte bei einem Projekt mitgewirkt, bei dem es um ein Feature bei einer GARDENA-Heckenschere ging. Des Weiteren habe ich auch ein eigenes Projekt bekommen, bei dem ich mich selbstverwirklichen konnte – das heißt, ich durfte völlig eigenständig selbst konstruieren und entwickeln.

Duales Studium

Hier können Sie einen Blick in Ihre zukünftige Karriere werfen:
Zu den dualen Studiengängen

Ansprechpartner

Tanja Schacher


+49 - 731 / 490-939