Tanja D‘Angelo

Marketing, Standort Ulm

"Ich konnte einen wesentlichen Teil zum Gelingen vieler Aufgaben beitragen."

Tanja D’Angelo studiert Informationsmanagement und Unternehmenskommunikation an der Hochschule in Neu-Ulm. Sie hat ihr sechsmonatiges Praktikum bei der Husqvarna Group im Sommersemester absolviert.

Wie sind Sie auf die Husqvarna Group aufmerksam geworden?

Mir war die Marke GARDENA seit jeher ein Begriff, und da ich wusste, dass die Husqarna Group mit den Kernmarken Husqvarna, GARDENA und McCulloch auch einen Standort im Ulmer Donautal hat, habe ich mich dort beworben.

Warum haben Sie sich für ein Praktikum bei der Husqvarna Group entschieden?

Ich kannte GARDENA schon lange als Marke, die für Qualität und Zuverlässigkeit steht, daher habe ich auch nicht gezögert, als mir der Praktikumsplatz angeboten wurde.

Welche Erwartungen hatten Sie?

Ich habe mir einen tieferen Einblick in das Marketing eines weltweit agierenden Unternehmens und - damit verbunden - auch viele neue Erkenntnisse erhofft.

Wie war Ihr Praktikumsstart?

Der erste Tag war sehr aufregend, schon allein aufgrund der vielen neuen Eindrücke und unbekannten Personen. Aber man hätte als Praktikant wohl kaum weniger herzlich empfangen werden können! Das hat mir den Start wesentlich erleichtert.

In welche Aufgaben, Tätigkeiten und Projekte waren Sie während Ihres Praktikums schwerpunktmäßig involviert?

Das Hauptaugenmerk während meines Praktikums lag auf der Organisation und Durchführung des jährlich stattfindenden Großkundenevents und der Einrichtung des neuen Showrooms für die Marke McCulloch sowie deren Zubehörmarke UNIVERSAL. Außerdem habe ich mitgeholfen, den mehrmals jährlich erscheinenden Folder und die Aktionscoupons für GARDENA bzw. McCulloch zu erstellen.

Welche drei Eigenschaften sind charakteristisch für Ihre Praktikumszeit?

Kollegial, vertrauensvoll und eigenverantwortlich.

Welche Momente sind Ihnen besonders in Erinnerung geblieben und warum?

Auch wenn es vielleicht seltsam klingen mag, aber besonders in Erinnerung geblieben ist mir mein letzter Praktikumstag: Alle Kollegen haben sich für meinen Einsatz und meine Arbeit bedankt. Da wusste ich, dass ich einen wesentlichen Teil zum Gelingen vieler Aufgaben beitragen konnte und somit nicht nur ein winziges Zahnrädchen in einer riesigen Maschine war – das war ein wirklich schönes Gefühl!

Was ist „anders“ an einem Praktikum in der Husqvarna Group?

Die Kollegialität und das Maß an Eigenverantwortung von Anfang an sind sicher „anders“ als bei vielen anderen Unternehmen – da erhalten sicherlich die wenigsten Praktikanten derart große Freiräume!

Ihr Fazit?

Ich würde mich jederzeit wieder für ein Praktikum bei der Husqvarna Group entscheiden und kann es wirklich nur empfehlen!

Praktika

Hier können Sie einen Blick in Ihre zukünftige Karriere werfen:
Zu den Praktika