Sabrina Steinbrink

Product Management, Standort Ulm

"Ein super Praktikum für jeden, der sich neuen Aufgaben stellen, wertvolle Erfahrungen sammeln und mit anpacken will!"

Sabrina Steinbrink ist Studentin der BWL an der Fachhochschule in Kempten. Der Startschuss für ihr sechsmonatiges Praktikum fiel am 3. September.

Wie sind Sie auf die Husqvarna Group aufmerksam geworden?

Auf der Hochschulmesse in Kempten hatte auch die Husqvarna Group einen Stand. Dort konnte ich mich über die Firma informieren und habe nach einem netten Gespräch beschlossen, meine Bewerbung hinzuschicken – mit Erfolg!

Warum haben Sie sich für ein Praktikum bei der Husqvarna Group entschieden?

Die angebotene Stelle hat mich angesprochen. Das Themengebiet stellte für mich eine Herausforderung dar, die ich gerne annehmen wollte. Als ich dann zum Vorstellungsgespräch eingeladen wurde, bekam ich einen guten Eindruck vom Unternehmen – so waren nicht nur meine Gesprächspartner, sondern auch alle anderen Mitarbeiter, denen ich an diesem Morgen begegnet bin, sehr hilfsbereit und freundlich. Dieser durch und durch positive Gesamteindruck hat mich schlussendlich dazu bewegt, mein Praktikum hier zu absolvieren.

Welche Erwartungen hatten Sie?

Ich wollte viel Neues lernen und Erfahrungen in einem großen Unternehmen sammeln. Eigenverantwortliches Arbeiten und das Mitwirken an Projekten waren für mich wichtige Punkte für meine Zeit bei der Husqvarna Group.

Wie war Ihr Praktikumsstart?

Kurz gesagt: etwas chaotisch, aber charmant! Zunächst wurden alle Praktikanten zum Frühstück plus einer kurzen Einführung eingeladen. Danach wurde jeder von seinem Betreuer abgeholt und in den Abteilungen vorgestellt. Bei mir entwickelte sich der Start am Computer zu einer echten Herausforderung, da nicht alles so klappte wie geplant. Meine Kollegen in der Abteilung nahmen dies jedoch mit viel Humor und halfen mir, wo sie konnten. Das ist ohnehin ein immer wiederkehrendes Merkmal: Von Anfang an sind mir alle Kollegen mit sehr viel Freundlichkeit begegnet und haben mir so den Start enorm erleichtert.

In welche Aufgaben, Tätigkeiten und Projekte waren Sie während Ihres Praktikums schwerpunktmäßig involviert?

Meine Kernaufgaben bestanden in der Pflege und Erstellung von Cockpit-Charts für die Business Development Manager, der Erstellung von Argumentationskarten für den Außendienst und natürlich meinem Hauptprojekt, der Loyalitätsanalyse sowie der Ausarbeitung des neuen Internetauftritts des Kombisystems.
Im normalen Tagesgeschäft übernahm ich auch typische Praktikantentätigkeiten - so erstellte ich z. B. Wettbewerbsanalysen, Präsentationen und Storechecks, verschickte Muster und Prototypen, unterstützte die Kollegen bei Produktschulungen usw.

Welche drei Eigenschaften sind charakteristisch für Ihre Praktikumszeit?

Selbständigkeit, Offenheit und Engagement.

Was ist „anders“ an einem Praktikum in der Husqvarna Group?

Ich habe zwar keinen direkten Vergleich, da es mein erstes Praktikum war. Auf jeden Fall kann ich aber festhalten, dass es für mich eine schöne Zeit war, in der ich viele Erfahrungen sammeln konnte und wertvolle Einblicke in das Tagesgeschäft eines so großen Unternehmens erhalten habe. Ich durfte mir alles anschauen was mich interessierte, wie beispielsweise die Qualitätskontrolle oder die Fertigung – auf diese Weise habe ich nicht nur mein Fachgebiet, sondern auch andere Fachbereiche des Unternehmens besser kennengelernt.
Und nicht zu vergessen sind mir interessante Menschen begegnet, die mir viel beigebracht haben und immer ein offenes Ohr für Fragen hatten.

Ihr Fazit?

Ich möchte mich bei allen Kollegen, die mich in der Zeit meines Praktikums begleitet haben, bedanken. Abschließend kann ich ein Praktikum bei der Husqvarna Group vorbehaltslos jedem empfehlen, der bereit ist, sich neuen Aufgaben zu stellen, wertvolle Erfahrungen zu sammeln und mit anzupacken.

Praktika

Hier können Sie einen Blick in Ihre zukünftige Karriere werfen:
Zu den Praktika